Seite: Von der Idee zum fertigen Film / Der Videofilm für Messen und Ausstellungen


















... der Videofilm für
Messen und Ausstellungen

Auf Messen und Ausstellungen sind Film- oder Multimedia-Präsentationen heute nicht mehr wegzudenken. Wollen Sie als Aussteller trotz der häufig vorkommenden Reizüberflutung und Informationsdichte Ihre kommunikativen Ziele erreichen, sollten Sie einige wichtige Faktoren berücksichtigen:


Verschaffen Sie sich Klarheit über die Zielgruppe und ihr Verhalten auf der Messe !

Besucher einer Fachmesse haben häufig ein konkretes Kaufinteresse, so dass ein hoher Informationsbedarf besteht. Dabei kann der Film als Einstieg in ein Beratungsgespräch dienen, indem er Funktion und Nutzen des betreffenden Produktes im praktischen Einsatz zeigt. Die Länge des Filmes muss sicherstellen, dass alle wesentlichen Merkmale des angebotenen Produktes anschaulich und verständlich vermittelt werden, aber auf die begrenzte Zeit des Besuchers Rücksicht genommen wird.

Publikumsmessen dienen den Besuchern oft zur Freizeitgestaltung. Der Informationsbedarf steht an zweiter Stelle. Dementsprechend muss der Film einen hohen Unterhaltungs- bzw. Erlebniswert besitzen und die Zuschauer zum Stehenbleiben animieren. Außerdem sollte der Film kurz sein, da die Verweildauer an den einzelnen Ständen meistens begrenzt ist.

Bei ernsthaft interessierten Kunden empfehlen wir die Mitgabe einer Filmkopie, um das Beratungsgespräch abzurunden.

Im Sinne des Corporate Design ist zu berücksichtigen, den Film und die weiteren Werbemittel (Prospekte, Flyer, Bilder) aufeinander abzustimmen.


Achten Sie auf eine ausreichende Präsentationsqualität !

Bei der Standplanung hat die Messebaugesellschaft die Aufgabe, den Film kommunikationsorientiert in das gesamte Konzept einzubinden, so dass die Anziehungskraft des Messestandes erhöht wird.
Dazu gehört die Wahl geeigneter Standorte für Bildschirme oder Projektionsgeräte. Der richtige Betrachtungsabstand ist genauso wichtig, wie die Berücksichtigung eventuell störender Lichtquellen.

Der Messebetrieb ist oft durch einen hohen Lärmpegel gekennzeichnet. Die Botschaft des Filmes lässt sich daher am besten über die bildlichen Inhalte transportieren. Ist das Verständnis des Tones für den Film wesentlich, sind bereit hängende Kopfhörer oder ein etwas schallgeschützter Raum eine sinnvolle Lösung.

Weitere Informationsseiten:

Zurück zur Startseite Inhalt ausdrucken
www.swfilmproduktion.de S+W Filmproduktion Detlef Schmitz - Haddorfer Hauptstraße 89 - 21683 Stade Redemann Design